Rep-Satz Anlasserfreilauf

schraubix
Beiträge: 128
Registriert: So 27. Nov 2011, 22:54

Re: Rep-Satz Anlasserfreilauf

Beitrag von schraubix »

Vielen Dank Peter,
Wenn ich die Rollen habe, werde ich selbtverständlich die Ritzelfläche auch glätten, sonst bringt das nix.
Das musste ich neulich auch für den Argo-Freilauf machen. Da war aber der Durchmesser das Problem. Die 42.2mm waren einfach zuviel. Es hätte wieder "angefressen". Mit 42.1mm dreht es jetzt geschmeidig.
Das nur nebenbei...
Grüsse aus der Schweiz.
schraubix
Hanspi
Beiträge: 107
Registriert: Do 19. Jul 2012, 08:42
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Rep-Satz Anlasserfreilauf

Beitrag von Hanspi »

Hallo Schraubix

Wir haben neulich in der Werkstatt einige Versuche gemacht mit den (neuen) Argo-Freiläufen.
Wir wollten herausfinden in welchem Durchmesser Bereich die Ritzelfläche einen optimalen Wert zwischen Freilauf und 'beissen' hat.
Ab Werk haben die Ritzelflächen einen Durchmesser von 42.20 mm und sind damit eindeutig zu gross für einen geschmeidigen Freilauf.
Wir haben dann die Ritzelflächen sukzessive um jeweils 0.1 mm im Durchmesser verringert.

Bei einem Durchmesser der Ritzelfläche von 41.90 mm war dann endgültig Schluss mit greifen. Der Rotor 'schlitterte' auf dem Ritzel durch.
Bei 42.00 mm griff der Rotor noch fest. Wir haben uns daher entschlossen, in Zukunft alle Ritzel für den Argo-Freilauf auf 42.10 mm runter zu schleifen.
Dieser Wert stellt nach unsern Tests einen optimalen Wert für einen geschmeidigen Freilauf und einen sicheren 'biss' dar.

Wir werden in Zukunft sämtliche Anlasserfreiläufe die wir umbauen exakt ausmessen und die Werte protokollieren. So können wir im Nachhinein allfällige Schwachpunkte feststellen und ggf. entsprechende Korrekturen anbringen.

Gute Zeit
Hanspi
martin s aus b
Beiträge: 169
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 19:31
Wohnort: Besigheim

Re: Rep-Satz Anlasserfreilauf

Beitrag von martin s aus b »

Hallo ihr Beiden,

da gibts offensichtlich auch beim Freilauf selbst Toleranzen. Ich hab einen bei meiner Kawasaki Z 750 B mit einem neuen Ritzel mit Durchmesser 42,2 verbaut der, nachdem das Zentrierproblem behoben war, seit jetzt gut 25.000 km geschmeidig - was immer das heißen mag - und problemlos funktioniert. Es lohnt sich also schon vor dem Nachschleifen zumindest mal zu probieren.

Falls ihr noch nicht verbaute Teile habt messt doch mal den Innendurchmesser des Außenrings. Ich hab selbst noch zwei die ich aber in der neu sortierten Werkstatt erst noch suchen muß, wir können hier ja mal die Durchmesserwerte vergleichen.

Martin
____________________
Nachtrag 19.12.
2 Teile Laufbahndurchmesser gemessen mit Subito, 1 x 58,88, 1 x 58,93
Volker
Beiträge: 124
Registriert: Fr 8. Jul 2011, 03:56

Re: Rep-Satz Anlasserfreilauf

Beitrag von Volker »

So, Ihr Ritzelmesser!

Ich hatte in China vor 3 Wochen einen alternativen Freilauf bestellt. Dieser ist die Tage angekommen Das Teil sieht gut aus. Es ist etwas anders aufgebaut, Die Klinken erlauben meiner Meinung nach deutlich größere Toleranzen. Ich habe jetzt keine 40€ incl. Porto bezahlt.
Da dieser Freilauf normalerweise für Yamaha Virago-Modelle ausgelegt ist, wird der dort mit sechs Schrauben von innen verschraubt. Das geht aber bei der TX nicht, da man nicht um die Ecke schrauben kann.
Ich werde demnächst das Teil mal bearbeiten und dann montieren.
Ich werde berichten.
Wer sich schon mal ein bisschen schlau machen will kann sich gerne den Post vom Fredy über den Aufbau eines Caferacers in England anschauen.
Dort ist auch die Montage bebildert.
Im amerikanischen TX-Forum hatte dies ein Mitglied gefunden.
Der Argo ist anscheinend nicht mehr zu erreichen.
Wenn das Teil funktioniert bestelle ich mal mehrere in China.

Volker
Hanspi
Beiträge: 107
Registriert: Do 19. Jul 2012, 08:42
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Rep-Satz Anlasserfreilauf

Beitrag von Hanspi »

martin s aus b hat geschrieben: Sa 18. Dez 2021, 12:18
Falls ihr noch nicht verbaute Teile habt messt doch mal den Innendurchmesser des Außenrings. Ich hab selbst noch zwei die ich aber in der neu sortierten Werkstatt erst noch suchen muß, wir können hier ja mal die Durchmesserwerte vergleichen.

Martin
____________________
Nachtrag 19.12.
2 Teile Laufbahndurchmesser gemessen mit Subito, 1 x 58,88, 1 x 58,93
Hallo Martin

Ich habe bei mir die übrig gebliebenen 5 Stück mal gemessen. Leider fehlt mir ausgerechnet der Innenmikrometer 50-60 aber ich konnte die Messung mit der elektronischen Tesa Schieblehre trotzdem sehr genau ermitteln.

Alle 5 haben sie einen Innendurchmesser von exakt 58.87 (bei einer Temperatur von ca 14°C)

Viele Grüsse
Hanspi
Hanspi
Beiträge: 107
Registriert: Do 19. Jul 2012, 08:42
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Rep-Satz Anlasserfreilauf

Beitrag von Hanspi »

Volker hat geschrieben: So 19. Dez 2021, 00:30 Ich hatte in China vor 3 Wochen einen alternativen Freilauf bestellt. Dieser ist die Tage angekommen Das Teil sieht gut aus. Es ist etwas anders aufgebaut, Die Klinken erlauben meiner Meinung nach deutlich größere Toleranzen. Ich habe jetzt keine 40€ incl. Porto bezahlt.
Hallo Volker
Das tönt ja interessant....

Kannst Du dazu einen Link posten wo man detaillierte Informationen über das Teil bekommen könnte?

Gruss
Hanspi
schraubgern
Beiträge: 42
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 16:32
Wohnort: Duisburg

Re: Rep-Satz Anlasserfreilauf

Beitrag von schraubgern »

Volker wrote: ↑Sun 19. Dec 2021, 01:30
Ich hatte in China vor 3 Wochen einen alternativen Freilauf bestellt. Dieser ist die Tage angekommen Das Teil sieht gut aus. Es ist etwas anders aufgebaut, Die Klinken erlauben meiner Meinung nach deutlich größere Toleranzen. Ich habe jetzt keine 40€ incl. Porto bezahlt.

Hallo Volker,
hast Du, was den Freilauf angeht, schon neue Erkenntnisse gewinnen können?

Gruß
Reinhard aus Duisburg
Der Rentner, der fährt viel und weit, warum auch nicht er hat ja Zeit😜
Gruß Reinhard
Volker
Beiträge: 124
Registriert: Fr 8. Jul 2011, 03:56

Re: Rep-Satz Anlasserfreilauf

Beitrag von Volker »

Noch nicht!

Allerdings hatte ich die beiden Freiläufe zum Vergleich beim Treffen dabei, wobei der aus China für gut befunden wurde. Ich habe heute noch mal drei bestellt. Innerhalb dieser Woche wird der erste davon eingebaut und es kann getestet werden. Ich werde berichten.
Volker
Torsten
Beiträge: 60
Registriert: Di 6. Apr 2021, 14:07
Wohnort: Bad Oeynhausen

Re: Rep-Satz Anlasserfreilauf

Beitrag von Torsten »

Hallo zusammen,

auf ebay werden unter der Teilenummer 341-15580-07 Freiläufe
mit und ohne Befestigungsschrauben angeboten.

Gruss Torsten
fredi
Beiträge: 120
Registriert: So 21. Apr 2013, 13:05

Re: Rep-Satz Anlasserfreilauf

Beitrag von fredi »

Für alle, welche beim Original bleiben wollen, hier ein Link zu einem Ersatzteillieferanten xxxmotorcycles aus Polen.
Es wird die Yamaha Ersatzteilnummer 341-15580-07-00 angeführt (mit und ohne Befestigungsschrauben).

https://www.ebay.at/itm/144418585349?ha ... SwSQhiDfeQ

Erfahrungen darüber liegen noch nicht vor.
........vielleicht sollten wir auf die Testergebnisse von Volker's Ersatzteil abwarten. Dürfte günstiger und vorallem besser sein.
Dateianhänge
Starterfreilauf aus Polen_Ebay.jpg
Starterfreilauf aus Polen_Ebay.jpg (96.12 KiB) 131 mal betrachtet
Antworten