Erfahrungen mit Elektronikzündungen

Hanspi
Beiträge: 93
Registriert: Do 19. Jul 2012, 08:42
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Elektronikzündungen

Beitrag von Hanspi » Mi 28. Okt 2020, 18:55

Hallo Volker!

Das ist sogar wahrscheinlich, dass das Herumschrauben an den verschiedenen Zündkurven nix bringt.... aber so ein Cafe-Racer Projekt ist ja auch immer so eine Sache wo man auch unkonventionelle Möglichkeiten - sprich: Spielereien - austesten kann.

Ich meine.... es wäre natürlich schon ein äusserst erhabenes Gefühl wenn wir zusammen mit unseren TX'en eine Runde auf dem Mountain Course bei Bray Hill starten würden und ich bei Creg-Ny-Baa bereits mein erstes Bier getrunken hätte und Dir relaxt zuschauen könnte wie Du (endlich) ankommst, nur: weil ich immer mit der idealen Zündkurve unterwegs gewesen wäre :D :D :D

Naja... Spielerei...sagte ich ja schon :mrgreen:

Grüsse (auch an Hilde)
Hanspi

schraubix
Beiträge: 88
Registriert: So 27. Nov 2011, 22:54

Re: Erfahrungen mit Elektronikzündungen

Beitrag von schraubix » Mi 28. Okt 2020, 20:21

Ach sooo,
dieser Drehschalter. Alles klar! Ich fahre seit Jahren auf der Stufe 2.
Ich habe aber festgestellt, das bei späteren Lieferungen von Sachse, die Zündungen nicht identisch waren zu meiner Ersten.
Im übrigen glaube ich auch, dass ein Verstellen während der Fahrt nichts bringt oder sogar Aussetzer produziert.
Mit dem Caferacer werde ich warscheinlich, wie der Name sagt, nur Cafe trinken gehn.
Seid gegrüsst
schraubix

Antworten