motorrad classic 4/2013

motorrad classic 4/2013

Beitragvon onkelheri » Sa 13. Apr 2013, 10:28

hallo gemeinde,

in der aktuellen motorrad classic - welche ich soeben aus dem briefkasten holte ist unter der rubrik "zurückgeblättert" eine abhandlung über die tx drin ... gescannt habe ich ihn schon ~9mb und würde ihn hochladen (wenn ich wüßte wie) oder auch versenden ...

gruß heri
http://www.youtube.com/watch?v=XQjBEbwAi1Q
onkelheri
 
Beiträge: 10
Registriert: So 24. Feb 2013, 17:58
Wohnort: Adenau am Ring

Re: motorrad classic 4/2013

Beitragvon Thomastx » Di 16. Apr 2013, 23:50

Hallo Heri
Schick mir doch mal den Bericht, thomasgirschweiler@sunrise.ch. Ich versuch dann, den hochzuladen. Ich weiss zwar auch noch nicht, wie das genau funktioniert, aber ich werds mal versuchen, vielleicht klappts. Sonst schicke ich den Bericht an unseren Oberadministrator und bitte ihn um Hilfe.
Gruss,
Thomas
Thomastx
 
Beiträge: 103
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 02:51

Re: motorrad classic 4/2013

Beitragvon Thomastx » Fr 19. Apr 2013, 15:44

Lieber Heri
Wer kennt ihn nicht, den ersten Fahrbericht unserer TX. Der Schreibstil erscheint heute ein bischen skurril, nicht wahr. Aber interessant sind die beiden Seiten allemal, nicht zuletzt wegen der schönen Münch Anzeige.
Und dass Picasso 1973 verstarb oder in jenem Jahr die ersten Sonntagsfahrverbote eingeführt wurden, wer von uns wusste das noch?
Habt Ihr vielleicht weitere Erinnerungen oder Anekdoten zu jenem Jahr? Wer hat z.B. schon 1973 seine erste TX gekauft? Oder ein anderes Motorrad?
Ich stand zum Zeitpunkt des Erscheinens von MR 5/1973 kurz vor meinem 16 Geburtstag und meinem ersten Mofa, ein Pony Cross 503. Pony Mofas gab's nur in der Schweiz, hatten einen Sachs Motor und liefen bei entsprechender Bedüsung und ohne weiteres "Frisieren" ca. 40 Kmh. Was war ich stolz....
Der TX bin erst über ein Jahr später zum ersten Mal begegnet und das erst noch nur auf Papier. Ich kann nur sagen, Ilse Reuter.... Aber ehrlich (ich schwör's!), ich hatte nur Augen für die TX und stellte mir während Jahren vor, wie es sich auf 'ner TX fährt. Das Warten dauerte dann noch fast 30 Jahre, im Herbst 2001 erstand ich meinen ersten Stier und steuerte ihn im Sommer 2002 an unser Treffen in der Nähe des Nürburgrings. Unvergesslich, die Zündeinstellungsübung an meinem Motor am Sonntagmorgen unter der Regie von Heiner Gilbert, Lutz Fellmann und Matthias Loyal.

Also, was war 1973 bei Euch so alles los?

Hier jetzt aber erst mal der Bericht, den Heri gescannt hat:

Bild
Bild
Thomastx
 
Beiträge: 103
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 02:51

Re: motorrad classic 4/2013

Beitragvon onkelheri » Sa 20. Apr 2013, 12:12

Das ist ja schön das dies geklappt hat ... danke -

Allen ein schönes WE und gute Fahrt ...

Heri
http://www.youtube.com/watch?v=XQjBEbwAi1Q
onkelheri
 
Beiträge: 10
Registriert: So 24. Feb 2013, 17:58
Wohnort: Adenau am Ring

Re: motorrad classic 4/2013

Beitragvon scholli » Sa 17. Nov 2018, 20:58

Hallo zusammen,

nostalgische Anwandlungen, die fangen bei mir mit inzwischen 63 Lenzen auch so langsam an! Den Artikel in der motorrad classic habe ich irgendwann auch schon gelesen, aber die Frage, was jeder so gemacht hat 1973 finde ich interessant.
Ich also war 18, und die neue RD 250 spukte mir im Kopf herum, weil sie modern aussah, eine Scheibenbremse hatte und so schnell sein sollte - schon die DS-7 war ja ziemlich flott! Die TX bewunderte ich schon damals wegen ihrer Linie, besonders schön fand ich die Neigung und die eng stehenden Kühlrippen der Zylinder. Aber das waren Trauben, die für mich viel zu hoch hingen! Nach meiner zweijährigen Kreidler Florett-Erfahrung hätte ich mich an einen solchen Donnerbolzen nicht herangetraut, und das Geld hätte eh nicht gereicht. Ich hatte die Schule fertig und wollte erstmal arbeiten. Mit vielen Überstunden in der Farbenfabrik hatte ich nach einiger Zeit das Geld für die RD zusammen und ging zum Händler Lilje in Hannover. Und was war? Alle RDs total ausverkauft, es war Herbst, und dieses Jahr kam auch kein Nachschub mehr - also keine Chance. Aber der alte Lilje war nicht dumm und meinte: "Junge, was willst du mit so einer Kreissäge! Schau mal hier, das ist ein richtiges Motorrad, ein Zweizylinder-Viertakter, und der hat auch 30 PS." Es war die CB 250 K, die ich schließlich kaufte und an der ich so viel gelernt habe - Ventile und Vergaser einstellen, aufbohren, später auch komplette Motorrevisionen. So eine habe ich noch heute, und auch sie hat kleine Konstruktionsfehler und Schwächen, mit denen man umzugehen lernen muss.
Obwohl mein damals schon von ferne grollender Traum die Laverda 750 war, blieb mir die TX immer im Kopf - und jetzt endlich habe ich eine unterm Hintern!

So, mal sehen, ob dieser Thread noch mal auflebt und noch einer was zu erzählen hat - ich bin gespannt!

Beste Grüße -
Stefan
scholli
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 21:41
Wohnort: 24211 Schellhorn


Zurück zu Gewünschte Artikel



cron